Gauklertour

Volkach bis Würzburg

1. Etappe: Volkach - Kitzingen

In Volkach teilen sich die Wege der Großschifffahrt und der Paddelboote. Während die gewerbliche Großschifffahrt über einen Kanal östlich an der Weininsel vorbei geleitet wird, erleben die Kanuten die Schönheit des Altmains in voller Pracht!
Über die Astheimer Bootsschleuse gelangen die Kanus in das etwa 3 Meter tiefere Unterwasser des Altmains. Auf zügiger Strömung begleitet man den Main in seinem alten Bett flussabwärts durch das Natur- und Vogelschutzgebiet der Mainschleife. Mit etwas Glück erspäht der Flusswanderer am Ufer stehende Fischreiher auf der Jagd, in den Bäumen sitzende Kormorane, tief über dem Wasser fliegende Eisvögel oder einen der zahlreichen sich wieder ansiedelnden Biber in der urigen Flusslandschaft. Vorbei an den in Ufernähe stehenden Strandkörben von Nordheim zur Linken, hinab zu dem, auf der rechten Uferseite zwischen Weinbergen und Mainufer gelegenen, Winzerörtchen Köhler mit seinem einzigartigen Biergarten direkt an der Gelben Welle Station des Ortes.
Nach einer gemütlichen halben Paddelstunde erkennt man links den auf der Weininsel liegenden Weinort Sommerach. Etwas unterhalb erreicht man nach der Wiedervereinigung des Altmains mit der Schifffahrtsstraße bei Gerlachshausen bereits die Türme der Abtei Münsterschwarzach. Nach der Dettelbacher Schleuse geht es auf ruhigen Wassern vorbei an Dettelbach, Mainsondheim und Albertshofen, hinunter zur historischen Weinhandelsstadt Kitzingen.
Je nach Wahl des Übernachtungsortes verändern sich die Tageskilometer!

Campingplatzempfehlungen:

Kitzingen: Campingplatz Schiefer Turm, tel. 09321/33125
Ochsenfurt: Camping Polisina, tel. 09331/844-0

 

2. Etappe: Kitzingen - Würzburg

Verlässt man Kitzingen auf südlichem Kurs, erreicht man kurz danach die Staustufe Sulzfeld am Main. Hier lädt am rechten Ufer eine sandige Badebucht zum Verweilen ein. Quert man den Main zur linken Uferseite, erreicht man Marktsteft. Im 18. Jahrhundert bestiegen Ansbacher Truppen im ältesten, ursprünglich erhaltenen, bayerischen Binnenhaften ihre Schiffe, um später im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg für den englischen König zu kämpfen. Weiter geht es Richtung Süden nach Marktbreit. Ab hier, der südlichsten Stelle des Maindreiecks, folgt der Main seinem Bett zuerst westlich bis Ochsenfurt und schließlich nordwestlich Richtung Würzburg.
Hatte man die Weinreben zwischendurch etwas aus dem Blick verloren, bringen sich die steil aus dem Flusstal ansteigenden Weinberge nun wieder deutlich in Erinnerung. Nach der Schleuse Goßmannsdorf begleiten wir den Main vorbei an Sommerhausen und Winterhausen hinunter nach Eibelstadt. Kurz hinter der Autobahnbrücke der A3 passieren wir die letzte Schleuse, bevor man vorbei an Randersacker und Heidingsfeld in die Universitätsstadt Würzburg einläuft. Mit dem Käppele und der Festung Marienberg linksufrig und der am rechten Mainufer liegenden Altstadt mit Dom und der Residenz, die ein Weltkulturerbe der Unesco ist, lädt Würzburg auch zu kulturellen Erkundungstouren ein. Am linken Ufer, beinahe direkt unter dem Käppele, eignet sich der Kanu Club Würzburg als idealer Zielhafen. Von hier aus kann man mit der Straßenbahn in wenigen Minuten ins Stadtzentrum und zum Bahnhof gelangen. Der vereinseigene Campingplatz bietet dem Wasserwanderer eine Übernachtungsmöglichkeit mitten in der grünen Lunge von Würzburg!

Campingplatzempfehlung:

Würzburg: Campingplatz Kanu Club Würzburg, tel. 0931-72536

Fakten:

Zweitagestour
1. Etappe: 29 km
Volkach - Kitzingen
2. Etappe: 26 km
Kitzingen - Würzburg 

Preise:

Erw.: 70 €
Studenten,
Jugendliche (13-17):

60 €
Kinder bis 12 J.: 55 €
  • Shuttleservice mit 9-Sitzer und Omnibus
  • verschiedene Strecken
  • Beste Ausrüstung!
  • Einführung in die Paddeltechnik
  • Toiletten am Startplatz
  • und vieles mehr...

Gut zu wissen:

Alle Teilnehmer bekommen eine passende Schwimmhilfe und ein Paddel. Pro Kanu bekommen Sie ein wasserdichtes Behältnis für Ihre Wertsachen. Der abwechslungsreiche Paddelausflug mit dem Kanu durch die Volkacher Mainschleife ist für Jung und Alt ein Erlebnis der besonderen Art. Mit unseren geräumigen Kanus und Kajaks ist es problemlos machbar, Kindern als auch junggebliebenen „Bestager“ dieses Naturerlebnis in sicherem und vergnüglichem Rahmen zu ermöglichen.

Sie haben noch Fragen?

Schauen Sie doch auf unserer FAQ Seite nach. Hier haben wir die wichtigsten Antworten für Sie.

Diese Tour jetzt buchen

Sie möchten direkt buchen? Dann nutzen Sie doch unser einfaches Buchungsportal...